Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Kleiner Jahresrückblick 2014

So, nach einiger Zeit gibt es nun auch mal wieder etwas von mir.

In letzter Zeit haben mir zwar etwas die Themen gefehlt, aber ich denke im neuen Jahr kann ich wieder etwas mehr durchstarten. Dazu versuche ich dann auch endlich einmal wieder meine Alben Reviews zu bringen und auch an neuen Dingen zu arbeiten, sofern ich dazu Zeit habe. Wie gesagt dürft auch ihr euren Senf weiterhin dazu geben und mir den Ball bzw. die Bälle zuspielen was ich evtl. einmal machen könnte. Schauen wir mal.

Aber kommen wir mal lieber zurück zum Thema und ich denke die Überschrift sagt es schon. 

Das Jahr 2014 ist nun auch schon wieder vorbei und wie immer war das Jahr sicherlich für jeden Mensch anders. Egal ob Positiv oder Negativ, haben wir es doch wieder einmal geschafft und schon rauschen wir wieder dem Januar zu. Viel wird sich vielleicht nicht ändern (wir schreiben einfach eine 2015, aber natürlich hoffe ich das sich einige negative Dinge auch mal zum besseren wenden. Nicht nur für mich, sondern natürlich auch für euch.) , es wird am Donnerstag vielleicht auch nicht anders weiter gehen als sonst.


Jedenfalls hat mir und natürlich auch euch und uns allen das Jahr 2014 wieder viele Dinge bereit gehalten. Ich denke ich brauche jetzt nicht an dieser Stelle wieder daran erinnern das Deutschland die Fußballweltmeisterschaft gewonnen hat, oder welche Kriege und Unheil es in dieser Welt gegeben hat. Am letztgenannten wird sich leider auch 2015 überhaupt nichts ändern, Kranke Macht geile Politiker oder Hirnamputierte Radikale aus allen "Glaubensrichtungen" wird es auch da noch geben. Leider fallen die nicht einmal am Jahreswechsel einfach Tod um oder werden von der Erdkugel gefegt. Radikal formuliert? Tut mir leid an dieser Stelle, aber genau solche Leute sind es die ich überhaupt nicht brauche und brauchen werde. Es ist immer das gleiche und auch hier wird sich nichts ändern.


Aber zurück zum eigentlichen Thema. Auch für mich war es natürlich ein wichtiges Jahr. Viele Konzerte wurden besucht, Festivals, neue Lieder für meine Band geschrieben, die Umbenennung der Band und natürlich auch die stetige Verbesserung von uns allen für die Band. Leider ist die geplante Aufnahme unserer ersten Demo geplatzt, was uns aber auch nicht aus der Bahn werfen konnte. Über unsere Facebook Seite wurde vor 3 Wochen übrigens schon ein erstes "Live Proberaum" Video veröffentlicht, was bisher nur Positiv aufgenommen wurde. Dafür sind wir euch natürlich alle sehr dankbar! (Falls ihr das Video zu unserem Track "Das Ritual" noch nicht gesehen und gehört habt, solltet ihr das also unbedingt nachholen. Oder gleich noch einmal hören ;) )

Weiterhin habe ich in diesem Jahr meine zweite Ausbildung zum Staatlich Anerkannten Erzieher erfolgreich abgeschlossen, auch wenn ich leider noch keine Anstellung finden konnte. (Jaja, die wirklich geile Berufliche Situation zur Zeit für diesen Job!) Das könnte man also auch zu den negativen Aspekten des Jahres zählen. Aber darüber soll es an dieser Stelle auch erstmal nicht weiter gehen.


Aber ich will nun einmal zu meinem eigentlichen Thema kommen. Jedenfalls den Hauptgrund warum ich mich entschlossen habe heute noch etwas zum Jahresende zu schreiben.

Natürlich gibt es sicherlich für jeden irgendeine Sache, die am wichtigsten in seinem Jahr war und genau diese eine Sache hat das Jahr für mich zu etwas ganz besonderen werden lassen. Jedenfalls ist mir etwas passiert, womit ich nach den (gelinde ausgedrückt) letzten 4 Beschissenen Jahren nie und nimmer gerechnet hätte: Im Mai 2014 hat sich über meine Webseite und Ask.fm eine ganz besondere Person bei mir gemeldet, von der ich wirklich dachte, das ich leider nie wieder etwas von ihr hören bzw. sehen würde. Das und auch einige andere Einschnitte in meinem Leben in den letzten 4 Jahren, haben mich in ein tiefes Loch rutschen lassen. Was alles genau war und was ich getan habe, das werde ich hier aber an dieser Stelle nicht näher benennen. Das haben vielleicht einige Leute auch gemerkt, wie zum Beispiel die Menschen die mir noch nahe stehen, aber ich denke auch das ist hier nicht der richtige Platz dazu.

Jedenfalls war ich wirklich in einen tiefen Loch angekommen und habe einige nicht tolle Dinge gemacht, weil ich dachte, dass es mir in irgendeiner Form "helfen" würde. Aber nichts da. Diese "Teufel" kann man sich sicherlich selber vorstellen!


Aber dann kam eben dieser Tag im Mai als ich am frühen Morgen aufgewacht bin und als erstes diese Ask.fm Frage als Benachrichtigung gesehen habe. Sie lautete grob: "Du erinnerst dich vielleicht nicht so gerne an mich. Wer bin ich? E.S." Mich hat schon damals fast der Schlag getroffen, hab gleich geantwortet aber mir eine Menge Gedanken gemacht. (Hey, da konnte ich auch nichts dafür! ;) ) Ehrlich gesagt wusste ich ja genau das ich die letzten 4 Jahre kein bis kaum Glück in meinem Leben hatte und dachte diese Initialien würden zu einem ehemaligen "Freund" gehören, mit dem ich vorsichtig gesagt Überhaupt nichts mehr zu tun haben will! Zum Glück hat sich das dann ein paar Tage später als Unsinn heraus gestellt. Und dann ist doch etwas passiert was ich nie mehr für möglich gehalten hätte. 
Damit hat sich bei mir auch eine Menge geändert und ich hab wieder mehr Antrieb bekommen. 


Lange Rede, kurzer Sinn. Die Person die ich hier meine weiß selber sehr genau Bescheid und ich denke auch, das nur wir beide verstehen was eigentlich für beide war in den letzten Jahren bzw. warum es so wichtig und groß in diesem Jahr ist. Und auch wenn es nun sicherlich viele Interessieren wird, was ich damit meine, muss ich euch an dieser Stelle leider eine Absage erteilen. Ich denke einfach das diese Sache nur uns beide etwas angeht und das wir dies alles wirklich nicht sonst wie Öffentlich machen sollten und werden. Ich denke das ist das richtige und beste.

Jedenfalls bleibt für mich festzuhalten das genau dies der beste Moment in diesem Jahr, nein sogar in den letzten 4, jetzt fast 5 Jahre, war. Ich kann an dieser Stelle jetzt nur noch sagen: Danke, Emily... du wusstest das du gemeint bist. 


Nun, Abschließend bleibt zu sagen das ich mich jedenfalls auch auf das neue Jahr 2015 freue und einfach mal gespannt bin was es noch so bringen mag. Danke an meine Familie, meine Freunde, die Leute die mir nahe stehen und natürlich auch euch als Leser und Besucher meiner Seite. (Auch wenn ich hier 2015 mal wieder mehr machen muss ;) ). Ganz besonders und auch gesondert genannt, nochmal danke an dich Emily...


Ich freue mich im Jahr 2015 jedenfalls schon mal auf mehr Metal mit meiner Band, mehr Zeit mit Familie und Freunde, mit Emily, das Konzert meiner Lieblingsband aus "Jugendtagen" AC/DC in Dresden (endlich!) und meine Rückkehr auf den heiligen Acker in Wacken! Ich bin schon sehr gespannt und werde sehen was es alles so gibt. :)


Morgen jedenfalls schließen wir uns noch einmal in unserem Proberaum ein, Spielen noch eine letzte Probe, zocken, schauen DVD's, haben etwas Spaß und begrüßen das neue Jahr dann mit einem großen Knall. Ich hoffe ihr werdet auch Spaß haben und habt einen guten Rutsch! - Cone

Kommentar schreiben

Kommentare: 0